Betreuungszeiten

Die Mindestbetreuungszeit beträgt 40% bis zum Kindergarteneintritt und 30% bei Kindergarten- und Schulkindern. Diese Minimalbelegung ist vom Erziehungsdepartement vorgegeben und pädagogisch begründet. Bei weniger Belegungszeit können wir nicht die nötige Vertrauensbasis für eine professionelle Betreuung zu den Kindern aufbauen. Zudem finden sie zu wenig Anschluss in der Kindergruppe und sind kaum integriert.

Den Betreuungsumfang und die Betreuungstage legen wir in Absprache mit den Eltern fest. Im Rahmen von der der Minimalbelegung bis zu einem Betreuungsumfang von 100 % ist vieles möglich. Gewünscht ist eine zusammenhängende und kontinuierliche Betreuungszeit. Die vereinbarte Belegung ist im Normalfall jede Woche dieselbe. Bei unregelmässig arbeitenden Eltern sind wir selbstverständlich bereit, die Betreuungstage dem Arbeitsplan der Eltern anzupassen.

Für Kindergarten- und Schulkinder bieten wir bis zum Schulbeginn eine Morgenbetreuung mit Morgenessen an.

Bei Vertragsabschluss zwischen den Eltern der Kinder und der Kita-Leitung unterschreiben beide eine Betreuungs- und Belegungsvereinbarung.

Kurzfristige Änderungen der Belegungszeit oder eine zeitlich begrenzte Mehrbetreuung können - wenn es der Betrieb erlaubt - ebenfalls in Absprache mit der Kita-Leitung oder den Teamleiterinnen vereinbart werden.