Im Generationenhaus Neubad finden regelmässig und zu festen Zeiten, Begegnung und Bewegung zwischen Alt und Jung statt.

Mit dem „Schlüssel“ Bewegung soll spielerisch die gemeinsamen körperlichen, geistigen und sozialen Ressourcen von unseren älteren Menschen und Kindern erfasst und gefördert werden. Besonders Kinder haben ein natürliches Bewegungsbedürfnis und können damit Senioren dazu animieren, „mit in Bewegung“ zu kommen. Befangene Senioren oder Kinder können von der Bewegungslandschaft angeregt und ermutigt werden, sich auszuprobieren.

Im Neubadquartier in Basel ticken die Uhren zwischen den Generationen anders. Alt und Jung, wie Marie und Meret «luege, lose, schwätze und ässe» miteinander. Unter einem Dach. Mit Herzlichkeit und Respekt und Spass. Alltag, wie er sein sollte und vorwiegend nicht mehr ist. (Martin Jenni, Migros Magazin, 7.9.2009)

Die Begegnung zwischen Alt und Jung wird in zahlreichen Angeboten ausgelebt. Da wäre nebst der Bewegung- und Begegnungslandschaft am Morgen, auch das gemeinsame Kochen der beiden Generationen. Beim Kochen „Alt und Jung“ unterstützen die Bewohnerinnen und Bewohner die Kinder, sie helfen ihnen bei der Vorbereitung (schneiden, waschen, schälen, Teig ausrollen, u.a.) und zeigen während dem gemeinsamen Essen die Regeln der Tischmanieren auf. Die Bewohnerinnen und Bewohner übernehmen gewissermassen die Rolle der Grosseltern. Bei diesem Prozedere kann es durchaus sehr lebendig zu und her gehen, was einen positiven Effekt für beide Parteien zur Folge hat. Die Kinder andererseits wecken mit ihren strahlenden Augen die Lebensgeister der Bewohnerinnen und Bewohner.

Um ein familiäres Milieu zu schaffen, findet das Kochen in Kleingruppen von je 3 Kindern und 3 Seniorinnen und Senioren statt. Begleitet wird dieses durch eine Fachperson der Kita sowie je einer Fachperson der Pflege und der Alltagsgestaltung.

Durch das Jahr hindurch finden zahlreiche spontane wie auch geplante Aktivitäten innerhalb und ausserhalb des Generationenhauses statt. Nachfolgend einige Beispiele: Besuch der Herbstmesse und des Weihnachtsmarktes, Besichtigung der Tiere im nahe gelegenen Zoo, Zirkusbesuch, Minigolf spielen, spielen auf dem Robi Spielplatz, Besuch eines Bauernhofs, hopp-La Fit im Schützenmattpark, Eis essen am Barfüsserplatz u.v.m.